Batakträgerverein Werpeloh e.V.

Entstehungsgeschichte

Batakhaus Holzstruktur

Von 1973 - 2003 wirkte in der St. Franziskus-Gemeinde der Kapuzinerpater Matthäus Bergmann aus Altharen/Emsland als Pastor. Da P. Matthäus aufgrund seiner Gesundheit nicht als Missionar in Indonesien wirken konnte, verwirklichte er seinen Traum von moderner Missionsarbeit z. T. mit diesem kleinen, lebendigen Missionsmuseum in seiner Gemeinde - als Initiator und auch als Handwerker.
Durch die Anbindung an die Missionsprokur der Kapuziner in Münster und durch seinen Bruder, Pater Johannes, der in Sumatra tätig war, bestand auch immer ein direkter Kontakt und Austausch mit dem Batakland. Im Jahr 1978 wurde das Batakhaus eingeweiht, unter Beteiligung der ganzen Gemeinde und vieler Ehrengäste aus dem Emsland und der Diözese Sibolga auf Sumatra.

Batakhaus Holzstruktur

Viele Menschen - Handwerker, Landwirte, Jugendliche aus Werpeloh beteiligten sich am Bau und an der Ausgestaltung des Hauses, angesteckt durch den Enthusiasmus, den Optimismus und die Schaffenskraft"ihres" Pastors. Auch heute nach über 35 Jahren identifizieren sich die Einwohner der Gemeinde mit diesem besonderen Haus.

Moderne Missionsarbeit - ein gegenseitiges Kennenlernen, ein gegenseitiges Geben und Nehmen und voneinander und miteinander Lernen - das lehrt das Batakhaus! Über den eigenen Kirchturm hinausblicken - sich interessierten für andere Kulturen, Religionen, Lebensweisen und handeln im Sinne eines respektvollen und freundschaftlichen Umgangs miteinander. Ein Auftrag, der zeitlos ist

Öffnungszeiten

Geöffnet ist das Batakhaus von Ostern bis Ende September sonntags 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung.

Eintritt

Erwachsene: 1 Euro
Kinder ab 6 J.: 0,50 Euro
Führungen für Gr.: 10 Euro

Neues

Saison 2018
Aktuelles zur Saison 2018  Weiter
Saison 2017
Aktuelles zur Saison 2017  Weiter

Bildergalerie



Mehr Bilder finden Sie in unserer Galerie
www.batakhaus-werpeloh.de